Datenschutzfreundliche Alternativen zu Whatsapp - Empfehlenswerte Messenger

Letzte Änderung: 16.Dec 2019 | Zuerst veröffentlicht: 13.Dec 2019 | ca. 4 Min. Lesezeit

7 Gründe, wieso Du nicht Whatsapp nutzen solltest!

In dieser Art fangen viele dämliche Clickbaiting Artikel zu beliebigen Themen an, daher möchte ich nur einen Grund nennen, bevor ich mich dem eigentlichen Thema widme:

Whatsapp = Instagram = Facebook = Unsere Inhalte und Verhaltensmuster und andere Metadaten jeder Art werden rigoros gespeichert und analysiert (diese virtuelle Representation unserer Persona wird auch digital twin genannt) und dann überspitzt ausgedrückt “gewinnbringend gegen uns verwendet”. Ob dies dann aus kommerziellen Gründen absichtlich geschieht oder Dritte den riesigen Datensee von Facebook illegal anzapfen, spielt im Ergebnis keine Rolle.

Zum Thema Daten sammeln und bereits bekanntgewordene Skandale wie Cambridge Analytica gibt es online mehr als genug Anhaltspunkte, um sich bei Interesse weiterführend zu informieren.

Im Folgenden stelle ich Alternativen vor, deren Nutzung IT-Laien nicht überfordern sollte und die aus meiner Sicht ordentlich programmiert und zukunftssicher konzepiert sind.

Whatsapp Alternative Nummer 1:

Signal Logo SIGNAL

Quelloffener, kostenloser Messenger mit dem Schwerpunkt auf Verschlüsselung für Android und iOS:

Whatsapp Alternative Nummer 2:

Logo Delta Chat

Während Signal für mich besseres Whatsapp ist, aber auch diverse Nachteile mit sich bringt (zentraler Server, Smartphone notwendig, Stiftung weg = App vielleicht auch weg..), geht das folgende Konzept einen völlig neuen/alten Weg:

Delta Chat nutzt unsere sowieso schon vorhandene E-Mailadresse (Detailinfo: ChatOverImap Protokoll) und baut mittels PGP und Autocrypt eine verlässliche Ende-zu-Ende Verschlüsselung auf

Meine Praxiserfahrung

Ich setze beide Messenger seit längerer Zeit ein und sie ergänzen sich gut. Da ich noch nicht alle Bekannte überreden konnte, sich Signal zu installieren, erreiche ich diese immer problemlos per E-Mail über Delta Chat.

Besonderheiten bei Signal: Will man ein Datenbackup, muss man es selbst lokal erstellen, da deine Daten aus Gründen der Privatsphäre auf deinem Handy verbleiben und nicht in die “Cloud” hochgeladen wird (Cloud = Computer anderer Leute). Dies ist natürlich nicht so bequem wie bei Whatsapp und wer sich nicht selbst um ein Backup kümmert, verliert dementsprechend bei Telefonverlust seine bisherigen Chatverläufe.

Besonderheiten bei Delta Chat: Bei Gruppenchats (= große Mailverteiler) kann es sein, dass Folgemails als neue Chats angezeigt werden und nicht im bisherigen Chatverlauf erscheinen. Ursache hierfür ist die Betreffzeile, die von manchen Mailclients verändert wird. Hieran wird aber schon seit einer Weile gearbeitet.

Fazit:

Einfach mal ausprobieren und die Kommunikation vom Chat-Monopolisten zumindest teilweise auf andere Dienste umverteilen. Du verlierst hoffentlich deine Scheu und gleichzeit erhöht sich die Bereitschaft anderer, mal wieder etwas Neues auszuprobieren.

Halt! Du hast Messenger [beliebiger Name] nicht erwähnt!

Ja es gibt auch andere, technisch gesehen bessere Messenger/Kommunikationskonzepte wie XMPP oder Matrix. Mit beiden habe ich intensiv und erfolgreich getestet, aber für Laien sind sie bisher nach meinen Ergebnissen noch zu komplex in der Konfiguration und Nutzung.

Dann gibt es noch andere Messenger, die ihren Programmcode nicht offen legen wollen, z.B. Threema oder Telegram. Kann ich nicht in den Quellcode schauen und ihn zumindest grob überprüfen, wie soll ich dann guten Gewisssens meine wichtigen und vertraulichen Daten Firmen anvertrauen, die ihre Verschlüsselung jederzeit unbemerkt ändern können? Für mich eine klassische “Die Katze im Sack” Situation.

tags:facebook whatsapp delta chat signal threema telegram Data privacy Datenschutz DSGVO GDPR Sicherheit Kryptographie
Sende deine Kommentare per Mail an kommentare-zur-website@caliandro.de